Denkmalimmobilie Gründerzeit Palais Lindenau, Leipzig

  • Denkmalimmobilie Gründerzeit Palais Lindenau, Leipzig, Sachsen, l_gruenderzeitpalaislindenau_1.jpg
  • Denkmalimmobilie Gründerzeit Palais Lindenau, Leipzig, Sachsen, l_gruenderzeitpalaislindenau_2.jpg
  • Denkmalimmobilie Gründerzeit Palais Lindenau, Leipzig, Sachsen, l_gruenderzeitpalaislindenau_3.jpg
  • Denkmalimmobilie Gründerzeit Palais Lindenau, Leipzig, Sachsen, l_gruenderzeitpalaislindenau_4.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Gründerzeit Palais Lindenau, Leipzig, Sachsen, l_gruenderzeitpalaislindenau_1_99x58.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Gründerzeit Palais Lindenau, Leipzig, Sachsen, l_gruenderzeitpalaislindenau_2_99x58.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Gründerzeit Palais Lindenau, Leipzig, Sachsen, l_gruenderzeitpalaislindenau_3_99x58.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Gründerzeit Palais Lindenau, Leipzig, Sachsen, l_gruenderzeitpalaislindenau_4_99x58.jpg

Kunstvolle Ansicht – natürliche Aussicht

Das denkmalgeschützte Jugendstilhaus wurde 1908 errichtet und in ähnlicher Formensprache 1912 ergänzt. Beide Gebäude sind Kulturdenkmale im Sinne des Gesetzes zum Schutz und zur Pflege der Kulturdenkmale im Freistaat Sachsen. Das Gebäudeensemble ist eine außerordentlich markante Eckbebauung im gründerzeitlichen Jugendstil. Es besitzt eine schmuckreiche Fassade und viele herrschaftliche Räume in Inneren. Wesensmerkmal von Jugendstilbauten sind die organischen Formen, die sich an verschiedenen Stellen des Gebäudes und im Stuck wiederfinden. So starten die zukünftigen Bewohner beschwingt in den Tag.

Umweltschutz und staatliche Förderung

Die Denkmalimmobilie "Gründerzeit Palais Lindenau" wird energetisch sinnvoll saniert. Die Ausführung des Wärmeschutzes erfolgt im Standard "KFW-Effizienzhaus-Denkmal". Das entsprechende Wärmeschutzgutachten wurde von einem beauftragten Fachingenieur erstellt. Unter Beachtung der Denkmalschutzauflagen kommen je nach Möglichkeit Außen- oder diffusionsoffene Innendämmungen zum Einsatz. Die Gesamtkonstruktion der Fenster erreicht einen U-Wert von 1,4 oder besser, womit eine zeitgemäße Wärmedämmung garantiert werden kann. Die Immobilie erfüllt damit alle Anforderungen der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) an ein KfW-Effizienzhaus.

Durch die geringen Energiekosten haben Sie die Möglichkeit, zinsverbilligte Darlehen und Zuschüsse von der KfW zu erhalten. Ziel der Förderung ist die Verringerung der CO2-Emissionen sowie die Steigerung der Energieeffizienz eines Hauses. Das dankt die Umwelt und sichert langfristig Ihre Rendite mit niedrigen Verbrauchskosten und einem höheren Wiederverkaufswert.