Denkmalimmobilie Alte Akademie, Calw

  • Denkmalimmobilie Alte Akademie, Karlsruhe, Baden-Württemberg, cw_alteakademie_1.jpg
  • Denkmalimmobilie Alte Akademie, Karlsruhe, Baden-Württemberg, cw_alteakademie_2.jpg
  • Denkmalimmobilie Alte Akademie, Karlsruhe, Baden-Württemberg, cw_alteakademie_3.jpg
  • Denkmalimmobilie Alte Akademie, Karlsruhe, Baden-Württemberg, cw_alteakademie_4.jpg
  • Denkmalimmobilie Alte Akademie, Karlsruhe, Baden-Württemberg, cw_alteakademie_5.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Alte Akademie, Karlsruhe, Baden-Württemberg, cw_alteakademie_1_99x58.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Alte Akademie, Karlsruhe, Baden-Württemberg, cw_alteakademie_2_99x58.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Alte Akademie, Karlsruhe, Baden-Württemberg, cw_alteakademie_3_99x58.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Alte Akademie, Karlsruhe, Baden-Württemberg, cw_alteakademie_4_99x58.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Alte Akademie, Karlsruhe, Baden-Württemberg, cw_alteakademie_5_99x58.jpg

Wohlgeformte Konturen ergänzen moderne Technik

Im Jahre 1908 beauftragte der Handelsschuldirektor Karl Zügel den überregional bekannten Stuttgarter Architekten Joseph Hennings, einen Entwurf der "neuen höheren Handelsschule und Handelsakademie zu Calw" zu fertigen. Vor dem Bau wurde ein Musterhaus errichtet, das auf der Württembergischen Bauausstellung von 1908 präsentiert wurde und quasi eine komprimierte Form der jetzigen Denkmalimmobilie darstellte. Das Handelsschulgebäude erhielt bereits im Jahre 1911 wegen des starken Schüler-Zustroms einen nördlichen Anbau und auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein zweites Schülerwohnheim. An der hochwertigen Qualität der heute denkmalgeschützten Architektur des Gebäudes hat sich bis heute nichts geändert. Der aktuelle Entwurf zur Sanierung des Objekts belässt die von Joseph Hennings wohlgeformten Konturen und stattet diese - von innen - mit zeitgemäßer Technik, sowie - von außen - mit überdurchschnittlich großen, vorgestellten Balkonen aus.

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

Die Gelegenheit zu einem erstklassigen Neuanfang nimmt sich da nicht aus: Die Denkmalimmobilie "Alte Akademie" verknüpft schon in naher Zukunft Alt und Neu, Top-Komfort und historische Bausubstanz. Zeitgemäße Materialien treffen auf die klaren Strukturen traditionell ausgeführter Fensterfluchten. Erhalten bleiben unzählige identifikationsstiftende Detail- und Steinelemente, so zum Beispiel im Bereich des Sockels. Wo darüber hinaus im Zuge der Revitalisierung grundsaniert werden muss, arbeiten versierte Handwerksmeister in Anlehnung an historische Vorgaben. Schon von weitem wirkt die denkmalgeschützte, helle Fassade repräsentativ, die beiden Eingangsbereiche sind elegant gestaltet und über eine Video-Gegensprechanlage wird Gästen Einlass gewährt. In den Wohnungen fällt der Blick auf helles Eichen-Parkett. In vielen Wohnungen, bietet der Wohn- und Essbereich Platz für eine offene Küche und maximale Entfaltungsmöglichkeiten. Hochwertige Bäder runden das optische Gesamtpaket ab. Dach- und Fassadendämmung, nach den energetischen Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) und allen damit verbundenen Investitionszuschüssen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), sowie die steuerliche Förderung dieser Sanierungsmaßnahme, wecken das Interesse für Kapitalanleger und Eigennutzer gleichermaßen. Mit der Denkmalimmobilie "Alte Akademie" entscheiden sich Kapitalanleger und Eigennutzer für eine Investition in ein Unikat.

Eine lukrative Kapitalanlage

Der Revitalisierungsplan belässt die historischen Konturen der imposanten Fassade und sieht im Innern zugleich modernste Ausstattung vor. Daneben beeindrucken die überdurchschnittlich großen Balkone, die herrlichen Terrassen und Wintergärten. In der Morgensonne frühstücken oder angenehm geschützt ein gutes Buch lesen – die Denkmalimmobilie "Alte Akademie" ermöglicht Wohnen für Genießer. Übrigens auch in der kalten Jahreszeit mit Fußbodenheizung und optimal isolierten Holzfenstern, die Energie sparen und Räume zugleich atmen lassen. Sie investieren in einen wertbeständigen Massivbau mit unverwechselbarer Optik, Wärme und Charme, attraktiven Grundrissen, hohen Räumen und viel Licht. Ergreifen Sie diese einmalige Gelegenheit: Die Denkmalimmobilie "Alte Akademie" liegt im Calwer Sanierungsgebiet "Kernstadt". Kapitalanleger genießen hierdurch eine höhere Abschreibung der Sanierungskosten gem. Paragraph 7h bzw. 10f EStG. Die Sanierung erfolgt in enger Abstimmung mit den zuständigen Genehmigungsbehörden. Im neu angelegten Hof beleuchten formschöne Pollerleuchten die Zuwegungen und ein geräumiger Spielplatz freut Eltern und Kinder gleichermaßen.

Konnten wir Ihr Interesse wecken?
Weitere Informationen zu dieser Denkmalimmobilie in Calw erhalten Sie gerne auf Anfrage.

> zum Kontaktformular