Das Wichtigste in Kürze

  • Die Finanzierung ist einer der wichtigsten Faktoren beim Kauf einer Denkmalimmobilie.
  • Eine Denkmalimmobilie kann mit geringem Einsatz von Eigenkapital gekauft werden.
  • Der Erwerb einer Immobilie muss in Deutschland notariell beurkundet werden.
  • Hat man sich für den Kauf einer Denkmalimmobilie entschieden, erfolgt die Kaufpreiszahlung Zug um Zug.


Auf dieser Seite

  1. Finanzierung
  2. Auch ohne Eigenkapital finanzierbar
  3. Notarielle Beurkundung
  4. Der Kauf erfolgt Zug um Zug

Finanzierung

Die Finanzierung ist einer der wichtigsten Aspekte, wenn man eine Denkmalimmobilie kaufen möchte. Wir unterstützen Sie beim gesamten Prozess der Finanzierung. Das heißt, wir spielen nach Ihren Wünschen verschiedene Finanzierungsvarianten durch, holen Angebote ein usw. Fast immer gelingt es uns, zusammen mit unseren auf Immobilienfinanzierungen spezialisierten Kooperationspartnern, Konditionen zu erzielen, die deutlich besser als der Marktdurchschnitt sind. In diesem Zusammenhang nutzen wir selbstverständlich auch die Gelegenheit, vergünstigte KfW-Darlehen in die Finanzierung aufzunehmen. In den meisten Fällen gelingt es uns schließlich, eine 100%ige Finanzierung des Kaufpreises zu erreichen.

Auch ohne Eigenkapital finanzierbar

Eine Denkmalschutzimmobilie kann auch ohne oder mit nur sehr geringem Einsatz von Eigenkapital gekauft werden. Entscheidend ist die Bonität des Käufers und eine gezielte Auswahl der finanzierenden Bank. Über unsere Finanzierungspartner haben wir die Möglichkeit, auf eine Vielzahl von Banken zuzugreifen, die passende Finanzierungskonzepte realisieren können, um die gewünschte Denkmalimmobilie zu kaufen.

Notarielle Beurkundung

Der Erwerb einer Immobilie muss in Deutschland notariell beurkundet werden. Zur Beurkundung des Kaufvertrages können Sie einen Notar Ihrer Wahl benennen. Wenn Sie es wünschen, können wir Ihnen in den meisten deutschen Städten aber auch einen Notar benennen, der uns bekannt ist und mit dem wir gute Erfahrungen in der gesamten Abwicklung – vom Kaufvertragsangebot bis zur Grundschuldbestellung – gemacht haben. Im gesamten Prozess der notariellen Abwicklung werden wir Sie begleiten.

Der Kauf erfolgt Zug um Zug

Hat man sich für den Kauf einer solchen Denkmalschutzimmobilie entschieden, erfolgt die Kaufpreiszahlung Zug um Zug in verschiedenen Kaufpreisraten. Den ersten Zug vollzieht dabei immer der Bauträger auf rechtlicher Grundlage der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV). Der Bauträger schließt daher immer zuerst einen Teil der Sanierung der Denkmalimmobilie ab, beispielsweise die Fertigstellung des Rohbaus, und erhält nach Abschluss dieser Maßnahme sein Geld. So hat der Käufer die Sicherheit, dass er nicht in Vorleistung gehen muss, da er nie für eine Leistung zahlt, die noch nicht erbracht worden ist.
Allgemein wird beim Kauf von Denkmalimmobilien der gesamte Kaufpreis in 5 – 7 Raten ausgeglichen. Seit dem 01.01.2009 kann der Käufer 5% des Gesamtkaufpreises von der ersten angeforderten Rate abziehen und diese als Sicherheitsleistung bis zur vollständiger Fertigstellung der Immobilie einbehalten.

Fazit: Wie läuft der Kauf einer Denkmalimmobilie ab?

Wir unterstützen Sie beim gesamten Finanzierungs-Prozess, von der Wirtschaftlichkeitsberechnung bis zum Einholen von Angeboten. Anschließend begleiten wir Sie bei der notariellen Abwicklung. Die Kaufpreiszahlung selbst erfolgt dann in mehreren Raten. Der Bauträger geht dabei immer in Vorleistung und erhält sein Geld erst nach Abschluss der im Kaufvertrag definierten Teilschritte.

 

Mehr zum Thema:
> Für wen lohnt sich der Kauf?
> Steuervorteile einer Denkmalimmobilie.
> Nebenkosten beim Kauf einer Denkmalimmobilie.


Konnten wir Ihr Interesse für den Kauf einer Denkmalschutzimmobilie wecken? Wir beraten Sie gerne.
> Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.
> Hier finden Sie unsere Denkmalimmobilien.