Denkmalimmobilie Hofgut Hessen, Frankfurt

  • Denkmalimmobilie Hofgut Hessen, Frankfurt, Hessen, f_hofgut_1.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Hofgut Hessen, Frankfurt, Hessen, f_hofgut_1_99x58.jpg

Die Gebäude des denkmalgeschützten Hofgutes

Die Denkmalimmobilie "Hofgut", erbaut zwischen 1860 und 1870, gestaltet sich wie ein Vierseithof mit insgesamt 5 Einzelgebäuden. Ost- und Nordflügel wurden 1970 saniert und werden überwiegend von den Eigentümern bewohnt. Jede Wohneinheit erhält einen Balkon bzw. eine Terrasse. Hier zu leben, heißt die Vorzüge der Vergangenheit und Gegenwart miteinander zu verbinden. Dicke, jahrhundertealte Mauern vermitteln das Gefühl von gediegener Geborgenheit. Großzügige Raumaufteilungen werden höchsten Ansprüchen an zeitgemäßem Wohnen gerecht.

Eine Synthese aus Alt und Neu

Energiesparende Materialien und hochwertige Innenausstattungen sorgen für ein einmaliges Raum- und Wohnerlebnis. Aus der Synthese von Alt und Neu entsteht dieses besondere Ambiente, das sich nur in einer Denkmalimmobilie realisieren lässt.

Die Architektur

Die Erschließung der Wohneinheiten der Denkmalimmobilie erfolgt über einen reizvollen Glasvorbau, der energetisch den neuesten Anforderungen gerecht wird. Die Stahl-Glaskonstruktion scheint unter dem eindrucksvollen historischen Vordach zu schweben. Die Transparenz und Leichtigkeit, die hiervon ausgeht, steht im außergewöhnlichen Kontrast zu den jahrhundertealten Steinen des Hauses. Die großzügigen Wohnflügel besitzen Wohnungen zwischen 77 und 163 qm. Auf maximal drei individuellen Etagen wird ein besonderes Wohngefühl entstehen. Die Räume werden weitgehend vom historischen Bestand geprägt sein. Im Erdgeschoss wird dies besonders deutlich werden: Das geschwungene Kreuzgewölbe wird hier einen außergewöhnlichen Charme verbreiten. Verzierte gusseiserne Träger werden zum Teil sichtbar bleiben. Ebenfalls beachtenswert sind die Schwalbennester: Hier wird man später "über den Dingen" sitzen, wenn man nicht gerade unter der Kastanie im Hof verweilen will.

Das Wasserturm- Ensemble

Wer möchte nicht einen Turm sein Eigen nennen können? In der Denkmalimmobilie "Hofgut" wird es Wirklichkeit. Dieses spannende Architekten-Ensemble ist an Individualität nicht zu überbieten. Der 21m hohe Turm diente früher als Wasserturm und kann heute als das Wahrzeichen der Anlage bezeichnet werden. Die Architektur verbindet eindrucksvoll auf zwei Ebenen die beiden Gebäudeteile, wobei die raumhohen Fenster dem Neubau eine edle Eleganz verleihen. In diesem Einfamilienhaus zu wohnen wird ein Bekenntnis zur modernen Architektur ohne auf das Authentische eines Altbaus verzichten zu müssen.