Denkmalimmobilie Haus Seeblick, Rügen

  • Denkmalimmobilie Haus Seeblick, Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, rueg_hausseeblick_1.jpg
  • Denkmalimmobilie Haus Seeblick, Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, rueg_hausseeblick_2.jpg
  • Denkmalimmobilie Haus Seeblick, Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, rueg_hausseeblick_3.jpg
  • Denkmalimmobilie Haus Seeblick, Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, rueg_hausseeblick_4.jpg
  • Denkmalimmobilie Haus Seeblick, Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, rueg_hausseeblick_5.jpg
  • Denkmalimmobilie Haus Seeblick, Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, rueg_hausseeblick_6.jpg
  • Denkmalimmobilie Haus Seeblick, Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, rueg_hausseeblick_7.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Haus Seeblick, Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, rueg_hausseeblick_1_99x58.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Haus Seeblick, Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, rueg_hausseeblick_2_99x58.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Haus Seeblick, Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, rueg_hausseeblick_3_99x58.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Haus Seeblick, Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, rueg_hausseeblick_4_99x58.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Haus Seeblick, Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, rueg_hausseeblick_5_99x58.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Haus Seeblick, Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, rueg_hausseeblick_6_99x58.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Haus Seeblick, Rügen, Mecklenburg-Vorpommern, rueg_hausseeblick_7_99x58.jpg

Strandlage und Denkmal-AfA

Die zur Sanierung stehende Immobilie wurde vom Kölner Architekten Clemens Klotz geplant und in den Jahren 1936 bis 1939 im erweiterten Rohbau errichtet. Zur Pariser Weltausstellung 1937 erhielt das Gesamtkonzept einen Grand Prix. Die heutige Denkmalimmobilie wurde zu Kriegszeiten nicht fertiggestellt und auch nicht militärisch genutzt. In der Folge der Gründung der DDR brachte man zuerst die Kasernierte Volkspolizei später dann die NVA in diesem Komplex unter und errichtete eine Kaserne.

Nach Aufgabe dieses militärischen Standortes durch die Bundeswehr erfolgte eine umfangreiche Machbarkeitsstudie zur Entwicklung der Gesamtanlage. Mit der jetzigen Umbau- und Sanierungsplanung der Denkmalimmobilie ist ein tragfähiges Nutzungskonzept entwickelt worden, das von einem sorgfältigen Umgang mit dem Baudenkmal getragen ist. Die diesen Überlegungen zugrundeliegenden Planungen entstanden im Dialog zwischen denkmalrechtlichen Aspekten und modernen Nutzungskonzepten.

Hierbei stellt die weitgehende Bewahrung des Denkmals, in seinen die Kulturlandschaft prägenden städtebaulichen, typologischen sowie gestalterischen Charakteristika, die bestimmende Prämisse dar, welche die Art der vorzusehenden baulichen Eingriffe qualitativ und quantitativ abgrenzt.

Gestalten sie denkmalgeschützte Geschichte mit

Eines der größten Denkmalobjekte Deutschlands befindet sich auf Rügen in Prora, einem Ortsteil des Ostseebades Binz. Mit direktem und unverbaubarem Zugang zum ca. 7 km langen Sandstrand der Prorer Wiek. Dieser Strandabschnitt gehört zu den Schönsten auf Rügen, durch die Kreidefelsen bekommt er sein karibisches Flair, das glasklare Wasser tut sein Übriges dazu. Entlang der Strandpromenade entstehen in den Erdgeschossen Restaurants, Cafés, Geschäfte u. v. m. Hier finden Sie alles, was man zum täglichen Leben benötigt. Abends können Sie ganz entspannt den Tag bei einem Glas Wein ausklingen lassen.

Mit besten Referenzen für Ihr vermögen

Für die Sicherheit Ihres Vermögens spricht nicht nur die begehrte Lage der Denkmalimmobilie, sondern auch die hochwertigen Materialien, die bei der Sanierung verwendet werden. Lichtdurchflutete Räume erwarten Sie im Inneren des Gebäudes. Moderne Küchen laden zum entspannten Kochen mit Freunden ein und die exquisite Ausstattung macht Ihren Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis. Auf Wunsch wird Ihr Apartment oder Ihre Suite auch komplett möbliert.

Die Highlights

  • Kaufpreiszahlung erst nach Übergabe
  • auf Wunsch 4% Mietgarantie für 10 Jahre
  • hochwertige Ausstattung
  • alle Wohnungen mit eigener Sauna
  • alle Wohnungen inkl. Curved TV und Soundsystem
  • kleines Design Hotel mit eigener Vermarktung
  • Rezeption und Weinbar im Erdgeschoss mit kleinen Speisen, Frühstück und Terrasse zum Meer
  • ökologisch-energetische Kernsanierung
  • großes, parkähnlich angelegtes Grundstück mit Pool
  • KFZ Stellplätze im Parkhaus wenige Schritte über die Straße
  • Steuervorteile mit hoher Denkmalschutz-Abschreibung
  • kostenlose steuerliche Betreuung durch erfahrene Steuerkanzlei für die ersten zwei Kalenderjahre