Denkmalimmobilie Jugendstil-Denkmal 2, Chemnitz

  • Denkmalimmobilie Jugendstil-Denkmal 2, Chemnitz, Sachsen, c_jugendstildenkmal2_1.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Jugendstil-Denkmal 2, Chemnitz, Sachsen, c_jugendstildenkmal2_1_99x58.jpg

Allgemein

Wie auch das "Jugendstil-Denkmal" wird auch diese Immobilie im Zuge der geplanten Baumaßnahmen instand gesetzt und nach zeitgemäßen Maßstäben modernisiert. Nach der Sanierung werden in der Denkmalimmobilie insgesamt 10 Wohneinheiten entstehen. Alle Wohnungen der Immobilie erhalten als Wert- und Nutzungssteigerung einen Balkon, entsprechend den Auflagen der Denkmalamtes. Der hofseitige Garten wird des Weiteren gärtnerisch gestaltet. Im Vorfeld der gezielten Planung und Vorbereitung der Sanierungsmaßnahmen wird eine Bestandsaufnahme durch- geführt. Hierbei werden in den Verdachtsbereichen möglicher Bauschäden genauere Untersuchungen durchgeführt und deren Ergebnisse bei der Durchführung der Sanierungsmaßnahmen berücksichtigt.

Wohnungen

Alle Wohnungen der Denkmalimmobilie werden im Bestand genauestens aufgenommen und überprüft und entsprechend den bautechnischen und bauphysikalischen Möglichkeiten saniert. Hauptziel ist die Neugestaltung, Instandsetzung und Modernisierung der Wohnungen zu einem vom Mieter geschätzten und gern genutzten Ort. Hierbei unterstützen insbesondere die neuen modernen Grundrisse und die neu angebrachten Balkone die Nutzungsmöglichkeiten der Wohnungen.

Fassade

Die Immobilie steht unter Denkmalschutz, denkmalschutzrechtliche Belange sind insbesondere im Fassadenbereich zu beachten. Die Oberfläche der Klinkerfassade wird instand gesetzt und in Abstimmung mit dem Amt für Denkmalschutz farblich gestaltet. Die gartenseitige Fassade erhält, entsprechend den Auflagen des Denkmalamtes, 2 Balkonanlagen. Die Hoffassade erhält einen Vollwärmeschutz.

Fenster

Alle Fenster in der Immobilie werden nach der Sanierung mit Holzfenstern mit Isolierverglasung ausgestattet sein. Um den Charme des Altbestandes zu unterstreichen, historisierende Profile auf der Aussenseite der Fenster vorgesehen. Im Dachgeschoss kommen hochwertige Dachflächenfenster mit Kunststoffrahmen zur Ausführung.

Treppenhaus

Die Hauszugangstür der Denkmalimmobilie wird entsprechend den Vorgaben des Denkmalamtes stilgerecht angefertigt. Im Eingangsbereich des Treppenhauses wird der Boden als gefliester Boden mit großzügigen Ornamentbändern und –mustern, entsprechend Bestand, aufgearbeitet und gegebenenfalls ergänzt. Die geputzten Wände des Treppenhauses werden instand gesetzt und mit einer passenden ornamentalen Bemalung künstlerisch gestaltet. Die massive Treppenkonstruktion aus Naturstein und Beton bleibt, soweit möglich, im Bestand und wird durch einen Fachbetrieb aufgearbeitet.

Außenanlagen

Der Garten wird im Rahmen einer Gesamtplanung neu gestaltet. Wege und eine angenehme Gartenbeleuchtung, die zum Teil über Bewegungsmelder geschaltet wird, werden neu entstehen. Im Innenhof werden 12 PKW-Stellplätze geschaffen. Auf der Hoffläche sind in ausreichender Zahl Fahrradstellplätze vorgesehen. Der Mülltonnenstellplatz wird mittels Rankspalier und entsprechender Bepflanzung integriert.