Denkmalschutzimmobilie Pelzmanufaktur, Leipzig

  • Denkmalimmobilie Pelzmanufaktur, Leipzig, Sachsen, l_pelzmanufaktur2_1.jpg
  • Denkmalimmobilie Pelzmanufaktur, Leipzig, Sachsen, l_pelzmanufaktur2_2.jpg
  • Denkmalimmobilie Pelzmanufaktur, Leipzig, Sachsen, l_pelzmanufaktur2_3.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Pelzmanufaktur, Leipzig, Sachsen, l_pelzmanufaktur2_1_99x58.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Pelzmanufaktur, Leipzig, Sachsen, l_pelzmanufaktur2_2_99x58.jpg
  • Denkmalschutzimmobilie Pelzmanufaktur, Leipzig, Sachsen, l_pelzmanufaktur2_3_99x58.jpg

Willkommen in der Denkmalimmobilie Pelzmanufaktur

Bei dieser Leipziger Wohnanlage handelt es sich um ein denkmalgeschütztes Gebäudeensemble aus der industriellen Gründerzeit. Erbaut und genutzt wurde es als Pelz-Manufaktur in den Jahren 1872 bis 1910. Der heute denkmalgeschützte Gebäudekomplex auf 10.000 m² Grundfläche umfasst einen ersten Bauabschnitt, dessen exklusive Wohnungen zurzeit fertig gestellt werden. Der zweite Bauabschnitt bildet eine Neuauflage des ersten, mit noch exponierteren Lagemerkmalen. Ein Beispiel ist die ca. 65 m lange Rückfront der Leipziger Denkmalimmobilie mit ihren Balkonen über dem Flusslauf "Kleine Luppe". Eine harmonische Einbettung in die Natur findet sich auch im Innenhof der Wohnanlage. Hier laden die geschützten Grünanlagen und Freiflächen zum Verweilen und zur Kommunikation ein. Autos stören dabei nicht, denn sie sind in einer Tiefgarage sicher untergebracht.

Angeln vom Balkon

Die Wasserstadt Leipzig ist auf einer Länge von 300 Kilometern von großen und kleinen Flussläufen durchzogen. Die "Kleine Luppe", einer der zahlreichen Nebenarme der Weißen Elster, grenzt unmittelbar an die Wohnbebauung der Pelzmanufaktur. Als touristisch weniger genutzte Wasserroute vermittelt sie den Anliegern tagtäglich ein besonderes Naturerlebnis: Sportler lädt sie ein zu Paddeltouren in den benachbarten Auenwald - und wer`s gemütlicher mag, angelt vom Balkon aus. Wohnanlage mit vielen Vorzügen Der zweite Bauabschnitt der Pelzmanufaktur besteht aus zwei markanten Fabrikgebäuden in L-förmiger Anordnung. Ein Wohnflügel grenzt unmittelbar an die "Kleine Luppe". Mit seinen Balkonen, die frei über das Wasser auskragen, der angrenzenden Flussbegrünung und der Morgensonne schafft er ideale Bedingungen für ein Frühstück im Freien im Einklang mit der Natur. Der zweite Wohnflügel ist mit seinen großen Balkonen und Erdgeschoss-Gärten nach Süden ausgerichtet und fängt den ganzen Tag lang Licht, Luft und Sonne ein. Auf der Vorderseite öffnen sich beide Gebäudeflügel zu einem parkartigen Innenhof mit Rasenflächen, kleinen Wegen, Bäumen und Sträuchern. Die Fassaden erscheinen dort in schlichter Strenge mit gleichmäßig gegliederten Ansichten und großflächiger Industriebelichtung. Das ist "Lebenswertes Wohnen" in der Großstadt: Eine grüne Umgebung, vollständige Autofreiheit, menschliche Begegnungsmöglichkeiten, sichere Abgeschlossenheit und hohe Kinderfreundlichkeit sorgen tagtäglich für Wohlbefinden und Zufriedenheit der Bewohner.

Stilvolles "modernes Denkmal"

Eine Balance von denkmalgeschützter Industriearchitektur und moderner Wohnkultur herzustellen ist eine Herausforderung für die Planer einer Wohnanlage. Einmal gilt es, das typische eines wirtschaftlichen Produktionsstandorts aufzunehmen und zu bewahren, zum anderen sollen daraus Wohn- und Lebensräume entstehen, die das Gefühl von Zeitgeist und zugleich Behaglichkeit vermitteln. Die Synthese aus beiden Anforderungen kennzeichnen das Konzept der Denkmalimmobilie Pelzmanufaktur.

Idyllisches Flair

Die in sich geschlossene Wohnanlage lädt mit ihrem "grünen Herzen" zum Ausruhen und Verweilen ein. Großzügige Rasenflächen geben der Denkmalimmobilie Pelzmanufaktur ein parkähnliches Flair, die liebevoll gestalteten Anger werden zu Begegnungsstätten und lassen unbeschwertes Kinderlachen hören. Viele Eigentümer von Erdgeschosswohnungen freuen sich über die Zuordnung von kleinen Privatgärten. Auch für Fahrradliebhaber ist gesorgt, mehrere Fahrradabstellplätze und ein abschließbares Fahrradhaus bieten ausreichend Platz für das sichere Unterbringen der Zweiräder. Im hinteren Teil der Grünanlage ist über einen Durchgang der Flusslauf der "Kleinen Luppe" erreichbar. Paddler können dort ihr Boot zu Wasser bringen und Romantiker genießen hier die abendliche Stimmung am Flusslauf.

Luftig und lichtdurchflutet

Die Grundrisse der einzelnen Wohnungen sind geräumig und äußerst großzügig geschnitten. Sie bieten viel Bewegungsfreiheit und jede Menge Freiraum zur persönlichen Entfaltung. In Verbindung mit hochwertigen Materialien strahlen sie einen individuellen Charme aus, der Bewohner und Besucher gleichermaßen in seinen Bann zieht.

Exklusiv und wohnlich zugleich

Das Zusammenspiel von historischer Bausubstanz, edlen Hölzern und eleganten Fliesen schafft ein Ambiente, das exklusiv und wohnlich zugleich wirkt. Neue Holz-Isolierglasfenster lassen die Räume hell und freundlich erscheinen. Wohn- und Flurbereiche werden mit hochwertigem Parkett ausgestattet und die Bäder erhalten zeitlos schöne dunkle Bodenfliesen. Innen liegende Küchen sind durch Glastrennwände optisch mit den Wohnräumen verbunden, das ist zeitgemäße Wohnkultur in Bestform!

Die baulichen Highlights

Der denkmalgeschützte Gebäudekomplex Angerstr. 24-28 im Leipziger Stadtteil Lindenau besteht aus zwei baulich miteinander verbundenen Gebäuden aus der Zeit der Industrialisierung des Stadtgebiets. Die Sanierungsmaßnahmen des Objektes erfolgen in enger Absprache mit der Denkmalbehörde sowie unter Einhaltung der Maßgaben der geltenden Energieeinsparverordnung (EnEV) in Bezug auf Wärmedämmung, Heizungstechnik und Lüftungsanlagen. Durch stilsichere Material- und Farbkombinationen sowie ausgewählte hochwertige Werkstoffe wird der Geist der alten Gebäude auf dezente Art wieder zum Leben erweckt und mit den Vorzügen moderner Technik verbunden. Das Projekt sieht den Umbau und die umfassende Sanierung des historischen Bestandes vor.